22
Aug
2019

Rechnungslegung

ED/2019/6 des IASB – Endlich mal „substance over form“?

Michael Kapitza

Wer schon einmal einen IFRS Anhang intensiv durchgearbeitet hat wird nicht umhin gekommen sein seitenweise Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden studiert zu haben. Der geneigte Leser fragte sich stets nach dem Mehrwert von zum Teil überbordenden Textpassagen. Das IASB überrascht nunmehr mit einem Entwurf zu Änderungen an IAS 1 (Darstellung des Abschlusses) welcher schon als kleine Revolution gesehen werden kann. Galt es bisher als best practice eine möglichst umfassende Darstellung der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden zu liefern (sogenannte bedeutsame) wird nun explizit hervorgehoben, dass nur wesentliche Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden darzustellen sind.

Konkret plant das IASB eine Ergänzung in IAS 1, die klarstellt, dass Informationen nur dann wesentlich sind, wenn sie zusammen mit anderen Informationen, die im Jahresabschluss enthalten sind, die Entscheidungen des Abschlussadressaten beeinflussen können. Eine ähnliche Formulierung findet sich bereits heute in IAS 8, welcher regelt was als fehlerhafte Information angesehen werden kann. Es bleibt abzuwarten, wie das weitere Verfahren verläuft und wie insbesondere die europäischen und deutschen Enforcement-Organisationen dies in der Praxis handhaben werden.

» zur Übersicht