21
Oct
2019

Rechnungslegung

Elektronische Kassenführung – Übergangsfrist großzügig verlängert

Michael Kapitza

Durch das sogenannte „Kassengesetz“ werden besondere Anforderungen an die Führung von Kassensystemen gestellt. Dies umfasst alle Registrierkassen, welche durch eine bestimmte (zertifizierte) Sicherungseinrichtung vor Manipulation geschützt werden sollen. Die Verpflichtung besteht grundsätzlich für alle im Einsatz befindlichen Kassensysteme ab dem 1.1.2020 und zwar unabhängig vom Jahr der Anschaffung oder Inbetriebnahme.

Aktuell berichtet das Bayrische Staatsministerium der Finanzen, dass in den Bund-Länder-Gesprächen der Eindruck gewonnen wurde, dass eine technische Lösung für eine Vielzahl von Kassensystemen noch gar nicht flächendeckend zur Verfügung steht. Daher wurde sich auf eine Nichtbeanstandungsregelung bis zum 30. September 2020 verständigt.

Dies darf jedoch nicht als „Freibrief“ verstanden werden, das Thema nun bis September 2020 zu vertagen. Vielmehr sind die Finanzbehörden gehalten gerade in den Fällen, in denen eine Lösung am Markt nicht verfügbar ist, großzügig zu verfahren.

» zur Übersicht