21
Dec
2016

Arbeitsrecht

Rentier Rudolf streikt!

Dr. Patrizia Chwalisz

Der Weihnachtsmann im Weihnachtsstress. Er hat in der Advents- und Weihnachtszeit nicht nur viele Vorbereitungen zu treffen und die Route für die Schlittenfahrt zur Geschenkelieferung abzustecken. Er ist auch darauf angewiesen, dass die Rentiere „performen“. Rentier Rudolf sieht dies anders. Der Entgelttarifvertrag für Weihnachtspersonal ist abgelaufen und damit besteht tarifrechtlich auch in der besinnlichen Advents- und Weihnachtszeit keine Friedenspflicht. Rudolf, der in der tarifschließenden Gewerkschaft  für Weihnachtspersonal organisiert ist, tritt in den Streik. Der Weihnachtsmann gerät nunmehr in Panik! Hilfe bietet ihm die Christmas Angels GmbH, die neben Weihnachtsengeln auch Rentiere als Arbeitskräfte verleiht. Ist das ein Ausweg?

In dieser Weihnachtssaison kann sich der Weihnachtsmann noch durch Leiharbeitskräfte behelfen. Am 01.04.2017 treten aber, wie am 25.11.2016 vom Bundesrat beschlossen, die Änderungen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes in Kraft. Danach darf der Weihnachtsmann als Entleiher Leiharbeitnehmer grundsätzlich nicht tätig werden lassen, wenn sein Betrieb unmittelbar durch einen Arbeitskampf betroffen ist. Jedenfalls solche Tätigkeiten, die bisher von streikenden Arbeitnehmern erledigt wurden, dürfen dann nicht mehr von Leiharbeitnehmern übernommen werden. Ein Leiharbeitnehmer-Rentier hilft ihm also bei einem erneuten Streik in 2017 nicht mehr weiter. Dem Weihnachtsmann bleibt aber die Möglichkeit, Schlittenfahrten im Wege des Outsourcings auf einen Subunternehmer zu verlagern.

>> Weitere weihnachtliche Artikel aus dem Arbeitsrecht finden Sie täglich neu in unserem ESCHE Arbeitsrecht-Adventskalender.

» zur Übersicht