Carina Hofmann

+49 (0)40 36805-357
+49 (0)40 36805-234

carina.hofmann@esche.de

» zum Profil

Carina Hofmann unterstützt seit 2018 als Rechtsanwältin das arbeitsrechtliche Team bei Esche Schümann Commichau. Ihr Studium absolvierte Frau Hofmann an der Johannes-Gutenberg Universität in Mainz. Ihr Referendariat durchlief sie im Bezirk des Oberlandesgericht Frankfurt am Main mit Stationen u. a. in einer internationalen Wirtschaftskanzlei sowie einer mittelständischen Kanzlei in Kapstadt (Südafrika). Von 2016-2018 arbeitete Sie als Rechtsanwältin in einer internationalen Wirtschaftskanzlei in der Praxisgruppe Arbeits- und Migrationsrecht.

14
Jun
2018

Arbeitsrecht

Außerdienstliche Straftaten: Fristlose Kündigung trotz Versuchs eines Sprengstoffvergehens unzulässig

Carina Hofmann

Unter bestimmten Voraussetzungen dürfen Arbeitgeber auch wegen außerdienstlichem Verhalten (insbesondere bei Straftaten) kündigen. Ob jedoch eine fristlose Kündigung gerechtfertigt ist, ist unter der Berücksichtigung aller Aspekte des Einzelfalls abzuwägen. Die Frage, ob die fristlose Kündigung eines Arbeitnehmers in einem Chemieunternehmen wegen Verurteilung eines versuchten Sprengstoffvergehens hierfür ausreicht, hat das LAG Düsseldorf vorliegend verneint (Urteil v. 12.04.2018 – 11 Sa 319/17, bislang nur als Pressemitteilung vorliegend).

08
May
2018

Arbeitsrecht

Aktuelle Entwicklungen im Teilzeitrecht: Einführung einer Brückenteilzeit

Carina Hofmann

Im Koalitionsvertrag wurde u. a. die Weiterentwicklung des Teilzeitrechts vereinbart. Der nun vorliegende Gesetzesentwurf sieht einen gesetzlichen Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit für einen begrenzten Zeitraum (sog. „Brückenteilzeit“) vor. Damit soll für Arbeitnehmer eine „Brücke“ zur Rückkehr in Vollzeit entstehen, um ein unfreiwilliges Verbleiben in Teilzeitarbeit zu verhindern.