Tatjana Angert

+49 (0)40 36805-417
+49 (0)40 36805-333

tatjana.angert@esche.de

» zum Profil

Tatjana Angert ist als Steuerberaterin bei Esche Schümann Commichau tätig. Vorher arbeitete Frau Angert als Steuerfachangestellte/Steuerberaterin bei einer der größten unabhängigen mittelständischen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften in Deutschland (BIG 10).
Die Schwerpunkte von Frau Angert liegen bei der Beratung und Betreuung der nationalen und internationalen Mandanten, der Erstellung der Steuererklärungen jeder Art für natürliche Personen und Kapitalgesellschaften und sie ist Expertin im Bereich der Lohnsteuer, Anrufungsauskünfte, Nettolohnoptimierung, Tax Compliance, Umsatzsteuer und internationalem Steuerrecht.

01
Sep
2021

Unternehmensteuerrecht

Aktuelles zum steuerfreien Sachbezug

Tatjana AngertSandra Schönrogge

Steuer- und abgabenfreie Sachbezüge sind aus Arbeitnehmer- und Arbeitgebersicht beliebte und attraktive Möglichkeiten zur Nettolohnoptimierung. Insbesondere bei Gutscheinen oder Geldkarten, die dem Arbeitnehmer im Wert von bis zu 44 € monatlich (50 € ab dem 01.01.2022) oder als Sachgeschenke zu besonderen persönlichen Anlässen bis zu 60 € pro Anlass gewährt werden, muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die neuen gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Von der neuen gesetzlichen Regelung sind sowohl Prepaid-Kreditkarten (z. B. Spendit, Givve, Edenred, etc.) als auch Gutscheine betroffen.

31
Aug
2021

ArbeitsrechtUnternehmensteuerrecht

Neue Spielregeln bei der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung – ab 1. Juli 2022 nur noch digital

Greta GroffyTatjana Angert

Lange war es schon geplant und häufiger hatte sich die Umsetzung verschoben: Mit der Digitalisierung der Gesundheitsbranche sollen auch die sog. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen Schritt halten. Ab Juli 2022 muss der gesetzlich versicherte Arbeitnehmer den berühmten „gelben Schein“ nicht mehr in Papier beim Arbeitgeber vorgelegen. Stattdessen ruft der Arbeitgeber über sein systemgeprüftes Entgeltabrechnungsprogramm die Bescheinigung ab. Wie sich Arbeitgeber vorbereiten können, erfahren sie in diesem Blogbeitrag.